P&I LOGA Entgeltabrechnung

Entgeltabrechnungen sind eine der der sensibelsten betriebswirtschaftlichen Anwendungen mit vielen Kriterien und hohen Anforderungen.

Dieses leistungsstarke, integrierte Modul „Lohn- und Gehaltsabrechnung“ gehört zu der Kernkompetenz der P&I und stellt eines der effizientesten Payroll-Systeme auf dem Markt dar. Es unterstützt Sie auch bei komplexen Lohnaufgaben optimal und gewährt Ihnen größtmögliche Sicherheit und Transparenz.

Zu den europaweit einsetzbaren Funktionalitäten gehören u. a.:

  • Tarifautomatik für alle Tarife der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung
  • Unterstützung bei Veränderungen der Tarifstrukturen (z.B. ERA, TvöD)
  • Branchenspezifische Zusatzfunktionen (z.B. Baulohn)
  • Honorar- und Gagenabrechnung
  • Anpassungen an kundenspezifische Besonderheiten in der Lohnartensteuerung und sonstigen Funktionalitäten durch flexible Parametereinstellungen.
  • Urlaubsverwaltung (inkl. Saldenübersicht wie genommener Urlaub, Resturlaub, etc.)
  • Administration des Krankenstandes (Lohnfortzahlungsgrenze, DEÜV-Meldung etc.)
  • Einfache Abwicklung von Sonderzahlungen durch Automatik (zum Beispiel Weihnachts- oder Urlaubsgeld, Bonus, Gratifikation, Tantiemen, etc.)
  • Abrechnung von Kurzarbeitergeld (gesetzliche Listen für Arbeits-, Krankengeld; tarifliche Auszahlungen)
  • Unterstützung der verschiedenen Durchführungswege der Altersversorgung: Zusatzversorgungs-, Unterstützungs- und Pensionskasse, Direktversicherung, Entgeltumwandlung
  • Abwicklung von Altersteilzeit-Fällen
  • Zeitlich unbegrenzte Historie bei Stamm- und Bewegungsdaten
  • Zeitlich unbegrenzte Rückrechnungsfunktionalität. Das System rechnet dabei nicht nur einzelne Personalfälle zurück, sondern die rückwirkende Änderung eines Krankenkassensatzes führt zum Beispiel automatisch zur Rückrechnung aller davon betroffenen Personen.
  • Unterstützung des Netto-/Brutto-Näherungsverfahrens. Dabei rechnet P&I LOGA alle Bezüge (Einzel- oder Gesamtbezüge) ausgehend von einer zu erreichenden Nettozahlung unter Berücksichtigung der individuellen Steuer- und Sozialversicherungsmerkmale auf die entsprechende Bruttovergütung hoch (zum Beispiel bei Neueinstellungen, Gehaltsüberprüfungen oder auch bei Auslandsentsendungen für die bestimmte Nettobezüge garantiert werden sollen)
  • Automatik für Sonderzahlungen
  • Automatik für Tariferhöhungen. Auch bei rückwirkend geltenden Entgeltanpassungen nach Tarifverhandlungen werden automatisch alle Entgelte und sich daraus ergebende Zuschläge und Durchschnitte neu ermittelt
  • Unterstützung der verschiedenen Durchführungswege der Altersversorgung
  • Abwicklung von Altersteilzeit-Fällen
  • Möglichkeit, beliebig viele Arbeitsverträge für einen Mitarbeiter zu hinterlegen. Dabei ist unerheblich, ob diese Verträge zeitlich ohne Lücke (Auszubildender wird Angestellter) oder mit Lücke (Saisonkraft) aufeinander folgen oder ob mehrere Verträge gleichzeitig bestehen (Erziehungsurlaub mit Aushilfstätigkeit).
  • Hinterlegung aller Kontierungsmerkmale für die Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung
  • Automatische Erstellung der gesetzlich geforderten Bescheinigungen
  • Festsetzung Beamtenversorgungsbezüge
  • DEÜV
  • DATÜV-ZVE
  • GKV-Zertifikat
  • ZfA-Meldeverfahren
  • Internet-Krankenkassen-Kommunikation
  • Elektronische Steuerkarten (ELSTER Lohn)
  • Digitale Signaturkarte für Arbeitnehmer (Jobcard)
  • Internationaler Einsatz. Die Entgeltabrechnung ist für den Einsatz in vielen europäischen Ländern vorbereitet. P&I LOGA enthält somit neben den deutschen Steuer-, Sozialversicherungs- und Tarifregelungen auch die der Staaten, für die die P&I LOGA Entgeltabrechnung freigegeben ist (Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien etc.)